Klettertour - "Große Zinne - Südwand" 

(  Ein Erlebnis der anderen Art - Impressionen eines besonderen Tages )
Drei Zinnen / Tre Cime di Lavaredo 
2999 m
Mehr unter ...


Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Anforderungen: III, überwiegend II

Start auf der Auronzohütte:                          06’45 Uhr
Einstieg bei der Großen Zinne (Südseite):     07’30 Uhr
Erreichung des Gipfels:                                10’02 Uhr
Beginn des Abstiegs:                                   11’00 Uhr
Erreichen der Talsohle:                                13’00 Uhr
Erreichen der Auronzohütte:                        13’30 Uhr

Die Erstdurchsteigung der Nordwand der Großen Zinne gelang Emilio Comici mit zwei Seilgefährten im Jahr 1933Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Vom Parkplatz an der Auronzo-Hütte startet man
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Den Einstieg vermittelt ein deutlich erkennbares gewaltiges Rinnen- / Kaminsystem

Die Große Zinne 2999 m   

Ausgangspunkt: Parkplatz beim Rifugio Auronzo (2320 m)   

Zielpunkt: Die Große Zinne 2999 m   

Schwierigkeitsgrad: III und III+

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Im Bereich um die Drei Zinnen und den Paternkofel verlief im Ersten Weltkrieg die Front zwischen Italien und Österreich
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -

Geschichtliches Teil 1:
1869: Erstbesteigung der Großen Zinne: Paul Grohmann mit den Führern Franz Innerkofler und Peter Salcher von Süden her. (21. August 1869)

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Die Erstdurchsteigung der Nordwand der Großen Zinne gelang Emilio Comici mit zwei Seilgefährten im Jahr 1933
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -

Geschichtliches Teil 2:
Erster Weltkrieg: Im Bereich um die Drei Zinnen und den Paternkofel verlief im Ersten Weltkrieg die Front zwischen Italien und Österreich. Daran erinnern heute noch Befestigungen und Gedenktafeln.

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Drei gewaltige Zacken, die zum Mythos erhoben worden sind
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -

Grundvoraussetzungen für diese Klettertour:

  • schwindelfrei sein
  • Klettersteigerfahrung ( Trittsicherheit, ... ) haben
  • Helm 
  • Hüftgurt
  • Seil
  • gutes Wetter
  • mit Bergführer gehen,

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Gipfelsieg - Das bezaubernde Lichtspiel der ersten Sonnenstrahlen auf den Zinnen

Am Gipfel der "Großen Zinne"

Am Gipfel befindet sich die Grenze zwischen den Provinzen Südtirol und Belluno.

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -

Wir hatten einen traumhaften Tag - strahlender Sonnenschein.
Eine grandiose Fernsicht - der gesamte Alpenhauptkamm war zu sehen.

Beängstigende Blicke talwärts. Der Anstieg ist richtig ausgesetzt.

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Alles in allem kann ich nur jedem Bergsteiger mit ausreichend alpiner Erfahrung und genug Ausdauer raten diese Tour zu machen
Blick von oben zur West Zinne.

Atemberaubend, magisch, faszinierend – so kann man das meistfotografierte Motiv der Dolomiten (wahrscheinlich sogar von den Alpen !! ) beschreiben.

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -

Abseilen - ein besonderer Höhepunkt – fast vergleichbar mit Fliegen ...

Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Die erste Besteigung der Großen Zinne gelang Paul Grohmann
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m -
Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Klettertour - Große Zinne Südwand - 2999 m - Unser Bergführer war: Roland Tschurtschentaler
Termin: Mittwoch 18. Juli 2007

Unser Bergführer war:  Roland Tschurtschentaler

       
Hans Kammerlander - er bestieg 14 Achtausender -  einer der besten Bergsteiger der Welt - Bergführer - ....
sagt in einem Radiointerview am 20. Dezember  2008 in einem Südttiroler Radioprogramm:
  • Frage des Reporters: Was ist für Sie der schönste Berg, die schönste Tour bisher gewesen ?
  • Antwort von Hans Kammerlander: " Es gibt viele schöne Berge auf auf unserer Welt, am meisten gefallen mir die Dolomiten, und wenn ich als Berführer mit den Urlaubsgästen auf die Drei Zinnen gehe, oben bin , wieder herunter gehe, das Funkeln in den Augen, das gibt es nirgendwo sonst, außer auf den Drei Zinnen.....